Geschichte, Innovationen

1983
Gründung der Firma durch Lothar Kugler in Salem, Baden-Württemberg. Beginn der Entwicklung und Herstellung von Interferometern zur Linsen- und Planflächenmessung sowie von luftgelagerten Bearbeitungsmaschinen.

1986
Die Firma ist jetzt weltweit bekannt und baut luftgelagerte Dreh- und Fräsmaschinen zur Metalloptikherstellung für einen internationalen Kundenkreis. Mittlerweile hat sich das “Applikationslabor” für den Maschinenbau zu einem eigenständigen Produktionsbereich für Metalloptiken entwickelt. Lieferung von Resonatorspiegeln sowie von Strahlführungskomponenten für Hersteller von Hochleistungslasern.

1990
Entwicklung, Bau und Lieferung von luftgelagerten Bearbeitungsmaschinen für neuartige Leiterplatten, ausgestattet mit Sensoren und Stellelementen für eine teilautomatisierte Fertigung. Beginn der Bautätigkeit für ein modernes Erweiterungsgebäude in Salem. Übernahme und Integration der Protop-Bleile-GmbH, eines Spezialisten für die Polygonspiegelfertigung.

1992
Gründung der Kugler of America zur vor-Ort Kundenbetreuung sowie zur Produktion von Metalloptiken. In Salem erfolgt die Entwicklung und Patentierung des ersten echten Freiformspiegels zur Strahlformung für das Laserhärten, es erfolgen weitere Arbeiten an adaptiven Spiegeln zur Fokuskontrolle in Laseranlagen.

1995
Die Produktion von Strahlführungskomponenten für Hochleistungslaser erlebt ihren Höhepunkt: Der verlustfreie Polarisationseinsteller LIPOR gewinnt einen Innovationspreis, eine Höhensensorik für Laserschneidanlagen wird vorgestellt, Strahlführungsspiegel werden mit flächenhaften Thermosensoren zur Strahljustage ausgestattet. In den folgenden werden diese Aktivitäten sukzessive “zurückgefahren”, die Fokussierung auf das Kerngeschäft der Spiegelherstellung erlaubt das Hinzugewinnen von Mitbewerbern als neue Kunden. Zertifizierung nach ISO 9001.

2000
Einstieg in die Serienfertigung von Ultrapräzisions-Aktuatoren für die Halbleiterindustrie. Beginn der Herstellung wegweisender hydrostatisch gelagerter Mikrobearbeitungsmaschinen “Mikromaster” mit Submikrometer – Achsgenauigkeit bei gleichzeitig vibrationsfreiem Ablauf für Nanometer-Rauhwerte.

2003
Serienfertigung von Polygonscannern für Femtosekundenlaser zum Einsatz in der Augenheilkunde. Grundlage ist das seit Mitte der 90er Jahre hergestellte Modell HSPP. Einrichtung eines speziellen Reinraums zur Fertigung von Objektivkomponenten für eine Generation von Wafersteppern mit F2-Excimer-Lasern.

2007
Auslegung, Simulation und Herstellung von Komponenten wie Polygonscanner und Freiform-Spiegel zur Linienfokussierung in Anlagen zur Behandlung von Stahlbändern für die Herstellung von Motor- und Transformatorblechen. Kugler etabliert sich als Hersteller für Schlüsselkomponenten solcher Anlagen weltweit. Erste Projekte zu Fokussierköpfen für Multi-kW-Faserlaser.

2012
Wieder eine Erweiterung des Betriebsgebäudes: Moderne Großraumbüros schaffen kurze Wege zwischen den Mitarbeitern aus Vertrieb, Entwicklung, Einkauf und Arbeitsvorbereitung. Eine der weltweit genauesten Koordinatenmessmaschinen, seit 2010 bei Kugler im Einsatz, findet ihren Platz in einem neuen hochklimatisierten Bereich. Zusammen mit dem Ausbau der konventionellen Fertigung mit hochgenauen Fräszentren wird die Wertschöpfungskette für Ultrapräzisionsteile voll im Haus gehalten.

2016
Die Strahlqualität von Hochleistungsfaserlasern wird immer besser; Kugler entwickelt und fertigt jetzt auch Komponenten für Single-Mode-Laseranlagen. Parallel verlangen Kunden verstärkt nach Serienteilen aus Aluminium: Scannerspiegel für 3D-Anwendungen, Spektrometerspiegel oder Gaszellenspiegel – alles in höchster Qualität und dank der effizienten Kugler Fertigungsprozesse zu äußerst wirtschaftlichen Preisen.

2020
Effiziente Prozesse erfordern eine effiziente Organisation: Seit Anfang des Jahres ist ein neues ERP-System im Einsatz, das in den Jahren zuvor erprobt und konfiguriert wurde. Begleitet wird dies durch eine grundlegende Neuorganisation der Firma mit der Fokussierung auf die kundengerechte Fertigung von ultrapräzisen Bauteilen, Komponenten und Systemen in kleinen und großen Stückzahlen. Lothar Kugler bleibt der Firma im Hintergrund erhalten, aber die nächste Generation wird den Familienbetrieb in eine erfolgreiche Zukunft führen!

 

Online Bewerbung